Bad Kissingen Rosengarten

Bad Kissingen - die Rosenstadt im Frankenland

Dass Bad Kissingen auf eine jahrhundertelange Geschichte als Kurort zurückblicken kann, ist hinlänglich bekannt.

So fand der erste Kurgast bereits im Jahre 1520 urkundliche Erwähnung. Auch gekrönte Häupter statteten der Stadt im Frankenland gern einen Kurbesuch ab. Durch König Ludwig II. erhielt die Stadt Kissingen im Jahre 1883 schließlich den offiziellen Status eines Kurbades.
Knapp 130 Jahre später - im Jahr 2012 - wurde der berühmte Kurort aus dem Dornröschenschlaf geweckt und von der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e. V. in den Kreis der Rosenstädte aufgenommen. - KissingerHimmel genießt nun alljährlich die rosigen Aussichten und stellt Ihnen die Rosenstadt im Frankenland vor.

Blütenpracht und Rosenduft - der Rosengarten von Bad Kissingen

Anders als der Kurgarten, welcher einst ausschließlich für die Kurgäste zugänglich war, wurde der Rosengarten von Bad Kissingen als Park für die Bürger angelegt. Mit den Planungen der Anlage wurde 1912 begonnen. Sie war als Ergänzung des im Bau befindlichen Regentenbaus gedacht. Beide - der Regentenbau und der Rosengarten - wurden im Jahre 1913 vom Prinzregenten Ludwig III. feierlich eröffnet. Seit 1999 obliegt die Gestaltung und Pflege der rund 2,5 Hektar großen Anlage der Kurgärtnerei von Bad Kissingen. Dank ihrer Hilfe entfalten heute bis zu 12.000 Rosenstöcke ihre ganze Pracht. Wenn die etwa 155 Rosensorten im Juni und Juli blühen, erfüllen sie den gesamten
Kurort mit ihrem Duft.

Die Parkanlage wurde mehrfach umgestaltet und erweitert. So erhielt der Rosengarten, der direkt an der Fränkischen Saale entlangführt, unter anderem einen modernen Hochwasserschutz. LED-Lichter und Beamer-Projektionen setzen allabendlich nach Sonnenuntergang die Wasserspiele mit ihrer Fächerfontäne wirkungsvoll in Szene. In den Sommermonaten verleihen die aufgestellten Palmen dem Garten zudem ein mediterranes Flair. Auf den zahlreichen Bänken und Stühlen können es sich die Besucher ebenso gemütlich machen wie in den umliegenden Cafés.

Der Königin der Blumen gewidmet: der Rosenball in Bad Kissingen

Wenn im Frankenland die Königin der Blumen in voller Blüte steht, wird in Bad Kissingen auch eine neue Rosenkönigin gekürt. Die historischen Räume des Regentenbaus dienen dabei als märchenhafte Kulisse. Das Foyer und die Säle werden dann kunstvoll mit tausenden Rosen ausgeschmückt. Schließlich steht der alljährlich stattfindende Rosenball ganz im Zeichen dieser Blumen. Zusammen mit der stimmungsvollen Musik sorgen sie für ein traumhaftes Ballambiente. Wer jedoch eine ausgelassene Clubatmosphäre vorzieht, kommt sicher im Salon am Schmuckhof bei der parallel stattfindenden Rosenballparty mit Cocktails und trendiger DJ-Musik auf seine Kosten. KissingerHimmel ist jedenfalls wieder mit von der Partie...

Datenschutzhinweis

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Google, die das Verhalten von betroffenen Personen im Internet nachvollziehbar machen und bei der Erstellung von Nutzerprofilen. Sind Sie damit einverstanden dass Tracking-Cookies eingesetzt werden? Mehr Informationen finden Sie HIER